Telefon

+49 30 700 140 445

E-Mail

info@pneumologenverband.de

Telefon E-Mail
Pfeil
Zurück zur Newsübersicht
01.06.2022

BdP Digitalkongress 2023

DIGITALES BdP KONGRESSWOCHENENDE im Januar 2023 / 13. + 14. Januar 2023: BdP Digitalkongress

Aufbauend auf den großen Anklang unserer vergangenen BdP Digitalkongresse planen wir auch für 2023  ein virtuelles BdP Kongresswochenende mit aktuellen Themen sowie hochkarätigen Rednern und Experten aus Berufsverbänden, Kassenverbänden und Industrie.

Wir legen den Fokus auf die Digitalisierung in der Pneumologie / Inneren Medizin sowie im Gesundheitswesen. Digitale Technologien sind in der Medizin nicht mehr wegzudenken und gewinnen auch (berufs-)politisch immer mehr Gewicht. Die Pneumologie bietet viel Spielraum für digitale Lösungen, aber auch viele Herausforderungen, die es noch zu meistern gilt. Zudem geht es um berufspolitische und strukturelle Themen des BdP. Beim BdP Digitalkongress wollen wir gemeinsam mit Ihnen die aktuelle Situation konstruktiv diskutieren und die Zukunft so nachdrücklich mitgestalten!

 

BdP Digitalkongress 2023

Weitere Neuigkeiten

05.02.2024

64. Kongress der DGP

Auch in diesem Jahr lädt die DGP (Deutsche Gesellschaft für Pneumologie) zum Kongress ein. Mit dem Motto "sektorenübergreifend, modern und lebendig" findet er vom 20.-23.März 2024 im Rosengarten Mannheim statt. Nachdem wir im vergangenen Jahr mit unserem Speed-Dating Eindruck hinterlassen haben, ist der BdP dieses Jahr mit 4 Symposien vertreten.

10.05.2023

SAVE THE DATE: 3. + 4. Mai 2024- BdP Pneumologischer Praxiskongress

Save the Date: 3. + 4. Mai 2024 - BdP Pneumologischer Praxiskongress! IN BERLIN! Dieses mal im Seminaris Campushotel! Ein Kongress veranstaltet und gestaltet durch den Bundesverband der Pneumologie, Schlaf und Beatmungsmedizin e.V. in enger Partnerschaft mit dem VPAD und BAPP.

21.09.2022

Start bundesweite SpiFa Kampagne gegen geplante Leistungskürzungen

Der BdP unterstützt die Kampagne des SpiFa und seiner Mitgliedsverbände gegen Leistungskürzungen und eine rückwärtsgewandte Gesundheitspolitik, ausgelöst durch das sogenannte GKV-Finanzstabilisierungsgesetz (GKV-FinStG).