Facebook Youtube
Bundesverband der Pneumologen,
Schlaf- und Beatmungsmediziner

PneumoMed eG schließt ersten Selektiv-Vertrag mit der pronova BKK

Kick-off Veranstaltung markiert den Start von pneumoBene

Laut WHO stellt COPD die vierthäufigste Todesursache weltweit dar. Gerade im fortgeschrittenen Krankheitsverlauf nehmen die Häufigkeit von akuten Exazerbationen und deren stationäre Behandlung überproportional stark zu. Dank der Einrichtung der DMPs hat sich eine erste strukturelle Verbesserung der Versorgung von Patienten mit COPD ergeben.

Der nun geschlossene “pneumoBene”-Vertrag zwischen der pronova BKK und der PneumoMed eG soll, in Ergänzung zum DMP, gezielt die Versorgung derjenigen Patienten verbessern, die unter einer fortgeschrittenen COPD mit hohem Exazerbationsrisiko leiden und für deren Versorgung die Strukturen der bestehenden DMPs nicht optimiert wurden. Dadurch sollen folgende Punkte ermöglicht werden:

·        Verringerung von Exazerbationen

·        Vermeidung von stationären Aufenthalten

·        Erhöhung der Lebensqualität

·        Verbesserung der körperlichen Fähigkeiten

·        Vermeidung von Arbeitsunfähigkeitszeiten

·        Entwöhnung von nikotinabhängigen Rauchern

·        zielgruppengerechte Schulungen

 

Erreicht werden soll dies durch eine intensivierte Information, Schulung und Betreuung der Patienten bzw. ihrer Angehörigen, der Nutzung einfacher telemedizinischer Elemente und durch eine verbesserte Koordination der Behandlung.

Der Vertrag wurde gemeinsam von der PneumoMed eG und der pronova BKK entwickelt. Der Geltungsbereich ist zunächst beschränkt auf das KV-Gebiet Nordrhein, da hier eine relativ hohe Dichte an Versicherten der pronova BKK zu finden ist. Eine Ausweitung auf weitere Regionen ist, sofern die Pilotphase erfolgreich ist, vorgesehen.

Die Vorstände des BdP und der PneumoMed eG freuen sich über diesen Abschluss, denn alle vorherigen Versuche, mit Krankenkassen zu einem Selektivvertrag zu kommen, scheiterten bislang – zumeist mit dem Argument, dass in der COPD-Versorgung doch alles über die DMPs geregelt ist und kein (zusätzlicher) Handlungsbedarf herrsche.

Die Kick-off  Veranstaltung am 20. August in Leverkusen markiert den offiziellen Wirkbetrieb von “pneumoBene”. Interessenten, die an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, sind herzlich eingeladen sich bei der Geschäftsstelle (Ansprechpartnerin ist Frau Post, Tel. 07321 94 69 114) zu melden, um nähere Informationen zu erhalten. Gegebenenfalls ist auch eine weitere Informationsveranstaltung geplant.

Kontakt

PneumoMed eG
c/o med info GmbH
Hainenbachstraße 25
89522 Heidenheim

Ansprechpartnerin:

Frau Lisa Post

Telefon 07321 94 691 14
Telefax 07321 94 691 40


Geschäftszeiten
Montag - Donnerstag: 
8:00 - 17:00 Uhr
Freitag:
8:00 - 15:30 Uhr

Mitgliedsantrag

MitgliedsantragPM.pdf

PneumoMed eG - Pneumologische Praxistage - Verband des Pneumologischen Assistenspersonals in Deutschland
WINPNEU - Bundesarbeitsgemeinschaft Pädiatrische Pneumologie e.V. - OnlineAkademie des BdP

©  2016  Bundesverband der Pneumologen